Skip to main content

Bier selber brauen – 3 Möglichkeiten auf dem Prüfstand

Bier ist heiß begehrt

Ca. 106 Liter Bier trinkt ein Deutscher im Durchschnitt im Jahr. Damit steht Deutschland auf der Weltrangliste über den Bierkonsum zwar nur auf Platz 3, das Bier scheint aber trotzdem sehr beliebt zu sein. Die meisten Biertrinker bevorzugen dabei ihre Lieblingssorten, die je nach Region abweichen können. Sei es ein kühles Kölsch oder eine Maß auf dem Münchner Oktoberfest.

Aber wie wäre es, mal sein ganz eigenes Bier zu brauen und das auch noch zu Hause und ohne teures Brauereiequipment? Mit einem fertigen Bierbrau Set oder mit günstigen Utensilien ist das gar nicht so schwer. Die richtigen Gerätschaften sind nämlich für kleinere Mengen Bier für den Hausgebrauch nicht übermäßig teuer und mit einem Bierbrau Set können Sie ihr eigenes Bier mit Hilfe von Gewürzmischungen, Hefe und Wasser selber brauen. Einige Sets versprechen servierfertiges Bier schon nach sieben Tagen, andere nach ein paar Wochen. Doch wie funktionieren das alles eigentlich? Wir stellen ihnen im folgenden drei tolle Möglichkeiten für Hobbybrauer vor, Bier selber zu brauen und gehen dabei auf den jeweiligen Brauprozess ein:

1. Das “Braufässchen”

Braufässchen - Bierbrau Set - Bier selber brauenBeim Braufässchen haben Sie selbst wenig zu tun. In maximal 10 Minuten haben Sie alle Zutaten zusammengeschüttet und das Bier ist fertig für den Brauprozess. Das Bier braut dabei in einem handelsüblichen 5 Liter Partyfass und ist nach etwa sieben Tagen genießbar und in vielen verschiedenen Sorten und Aromen erhältlich.

Als Zutaten werden beim Pilsbier Malz, Hopfen und Hefe verwendet. Die Menge des Malzes und die Art der Hefe sind spezifisch für eine jeweilige Biersorte. Der Hopfen entscheidet darüber, wie herb das Bier später wird. Alle Zutaten und das leere Fass sind im Set enthalten.

Zum Brauen wird der bereits vorbereitete Malz in das Fass gegeben. Aus dem Malz wurden vom Herrsteller die für das Bierwichtigen Aromen extrahiert, es handelt sich genaugenommen also um einen Malzextrakt. Der Malz Braufässchen Zutaten - Bier selber brauenwird anschließend mit etwas heißem Wasser verdünnt und das Fass anschließend mit kaltem Wasseraufgefüllt.

Hopfen und Hefe werden hinzugefügt und das Druckventil aufgesetzt, das für die richtige Kohlensäure im Bier sorgt. Am besten gärt das Bier bei Raumtemperatur. Nach etwa fünf Tagen soll das Bierfass für die letzten zwei Tage in den Kühlschrank. Danach kann das Bier durch den integrierten Zapfhahn verzehrt werden. Guten Durst!

Quelle und weitere Infos beim Hersteller: Braufaesschen.com

 

2. Die “Braubox”

Braubox Bierbrau Set - Bier selber brauenWirklich professionell kommt die Braubox daher. In einem großen Glaskolben, der an den Chemieunterricht erinnert wird das Bier gegärt. Die Braubox liefert alle nötigen Utensilien, um auf sehr originalgetreue Weise, aber ohne viel Geld und Aufwand Bier selber zu brauen. Diese sind danach sogar wiederverwendbar, sodass Hobbybrauer durch Nachkaufen der Zutaten erneut Bier selber brauen können.

Die Box liefert neben den drei wichtigsten Bierzutaten Malz, Hopfen und Hefe außerdem noch ein Thermometer, Reinigungsmittel und eine Abfüllpumpe, sowie weiteres Zubehör. Zum Brauen benötigt man allerdings noch einen Kochtopf, etwas zum Umrühren, ein Küchensieb, einen Trichter und Flaschen zum Befüllen mit dem fertigen Bier, was pro Box etwa vier Litern entspricht. Dieses benötigt übrigens ca. 3 bis 5 Wochen bis es genießbar ist. Laut Hersteller sollte man sich für den Brauvorgang selbst mindestens vier Stunden Zeit nehmen.

Dafür erinnert dieser allerdings auch viel mehr an eine echte Brauerei: Angefangen mit dem Maischen, wobei der Zucker aus dem Malz gelöst wird, über das Läutern, bei dem Malz und Flüssigkeit getrennt werden, dem Kochen des Hopfens, dem Vermischen mit der Hefe für die Gärung, bis hin zum Abfüllen in Flaschen, in denen das Bier ein paar Wochen reifen muss.

Die Box gibt es in mehreren verschiedenen Sorten und Aromen. Für Bierfreunde, die die Braulust gepackt hat, werden günstige Nachfüllpakete zum erneuten Brauen angeboten. Prost!

Quelle und weitere Infos beim Hersteller: Besserbrauer.de

 

3. Das Heimbraubuch

Heimbrauen - Bier selber brauenWenn Sie die Dinge lieber komplett selbst in die Hand nehmen möchten, lesen Sie am besten ein Buch über das Bierbrauen. Im Sachbuch von Hagen Rudolph “Heimbrauen: Schritt für Schritt zum eigenen Bier” wird anfängerfreundlich erklärt, wie Sie Utensilien und Zutaten besorgen und daraus ihr Bier selber brauen können. Mit vielen Tipps und auch Warnungen werden ihnen alle notwendigen Schritte bis zum eigenen Bier erklärt. 

Der Brauprozess ist ebenso klassisch, wie bei der Braubox, mit dem Unterschied, dass der Hobbybrauer die Rezeptur nach eigenen Wünschen anpassen kann. Dazu werden im Buch die nötigen Informationen bereitgestellt. Die eigene Kreativität wird dabei allerdings in keinster Weise eingeschränkt.

Anhand der Bilder kann man sich beim Brauen orientieren und die vorgeführten Schritte einfacher ausführen und vergleichen. Rezepte werden ebenfalls direkt mitgeliefert.

Wer sein eigenes Bier von Grund auf komplett selbst brauen möchte, wird mit diesem Buch und vor allem seinem Bier viel Freude haben. Zum Wohl!

Weiteres zum Thema Bierbrauen vom Autor: Hagenrudolph.de


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *